Vom Doppelspieltag in Baden-Württemberg bringt der TuS Wiebelskirchen zwei wichtige Punkte vom Bodensee mit nach Hause.

Am Samstag gelang beim VfB Friedrichshafen nach äußerst spannendem Spielverlauf ein knapper 4:3-Erfolg.

Am Sonntag bei der TG Schorndorf verpasste die Mannschaft trotz 2:0-Führung bei der 5:2-Niederlage einen weiteren Punktgewinn.

In Friedrichshafen gewinnen zu Beginn dank großer kämpferischer Leistung und Nervenstärke Robert Mann/Mike Vallenthini das erste Doppel mit 3:1 Sätzen (10:12; 11:6; 15:13; 15:14) während parallel dazu die Damen Laura Lang/Stefka Hargino ihr Doppel mit 1:3 (9:11; 11:7; 5:11; 10:12) ähnlich knapp verlieren.

Nach dem Verlust von Ronald Huber/Benjamin Winter (10:12; 10:12; 6:11) im zweiten Doppel gehen die Friedrichshafener mit 2:1 in Führung. Spielertrainer Hannes Käsbauer gewinnt das erste Einzel letztlich souverän (11:5; 11:8; 11:8) und Laura Lang unterliegt im Einzel mit 1:3-Sätzen (13:11; 1:11; 3:11; 5:11) zum zwischenzeitlichen 2:3-Spielstand aus Sicht des TuS. Ronald Huber gleicht mit 3:1-Erfolg (11:6; 7:11; 11:7; 11:5) im zweiten Einzel aus. Beim Stand von 3:3 muss also das Mixed entscheiden. In einem an Spannung nicht zu überbietenden Spiel siegen Hannes Käsbauer/Stefka Hargiono mit 3:2 Sätzen (9:11; 11:8; 11:9; 11:13; 14:12) zum 4:3 Endstand beim direkten Konkurrenten des TuS um den Klassenerhalt in der 2. Bundesliga.

Am Sonntag startet der TuS bei der favorisierten SG Schorndorf furios und geht dank deutlicher 3:0-Erfolge von Hannes Käsbauer/Ronald Huber im ersten Doppel (11:7;11:9;11:5) und Laura Lang/Stefka Hargiono im Damendoppel (11:9;12:10; 11:7) überraschend mit 2:0 in Führung.

Mike Vallenthini/Benjamin Winter können bei Führung im 4. Satz den TuS sogar mit 3:0 nach Vorne bringen, scheitern aber letztlich in 5 Sätzen (11:5; 5:11; 11:7; 7:11; 6:11). Ähnlich ergeht es Laura Lang in ihrem Einzel bei der 2:3-Niederlage (11:9; 11:9; 3:11; 5:11; 5:11) zum 2:2 Gesamtstand. Robert Mann muss sich im ersten Einzel trotz starker Gegenwehr (11:7; 7:11; 7:11; 7:11) ebenfalls geschlagen geben und auch Ronald Huber verliert sein Einzel (8:11; 7:11; 12:14). Somit 4:2 für die Schondorfer vor dem Mixed. Hier haben Hannes Käsbauer/Stefka Hargiono die Chance, für die Wiebelskircher den Zusatzpunkt zu gewinnen. Leider können sie die Leistung des Vortages nicht mehr wiederholen und scheitern knapp in 4 Sätzen (8:11; 10:12; 11:7; 11:13).

Fazit: Dank des Erfolges in Friedrichshafen hat der TuS den Anschluss zu den Bodenseestädtern geschafft. Nun gilt es beim nächsten Heimspielwochenende am 26./27. November gegen TSV Neubiberg (Samstag, 15.00 Uhr und TV Dillingen (Sonntag, 10.00 Uhr) weitere Punkte zum Klassenerhalt zu holen, wobei insbesondere das Spiel gegen den direkten Konkurrenten von der Donau richtungsweisend sein kann.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok