Zwei wichtige Auswärtspunkte gelingen dem TuS Wiebelskirchen in der 2. Bundesliga-Süd am Doppelspieltag.

Während man sich am Samstag zu Hause dem souveränen Tabellenführer BC Bischmisheim 2 im Lokalderby mit 5:2 geschlagen geben muss, bringen die Wiebelskircher von der Begegnung am Sonntag bei den Sportfreunden Neusatz/Bad Herrenalb nach dramatischem Spielverlauf einen wichtigen 4:3-Erfolg nach Hause. 

Überragend gegen die Erstligareserve aus Saarbrücken wieder einmal TuS-Neuzugang Marijn Put. Er gewinnt mit Hannes Käsbauer das 1. Herrendoppel letztlich souverän mit 11:2 im vierten Satz und bezwingt in einem begeisternden und hochklassigen Einzel auch Simon Wang in 5 Sätzen. Bei den Damen dann wieder einmal Verletzungspech für den TuS. Viviane Charoloy verletzt sich im Doppel mit Laura Lang bei klarer Führung im 2. Satz und muss schließlich aufgeben. Bei den Herren fehlt erneut Robert Mann wegen Turnierteilnahme und auch Ronald Huber steht berufsbedingt nicht zur Verfügung. So ist der TuS im 2. Doppel und im 2. Einzel ersatzgeschwächt ohne Chance und auch Stefka Hargiono verliert ihr Einzel trotz guter Ansätze. Wegen der Verletzung von Viviane Charoloy muss das Mixed erneut umgestellt werden. Stefka Hargiono springt hier ein und vergibt mit Hannes Käsbauer in einem knappen Spiel den möglichen Zusatzpunkt.   

Am Sonntag beginnt die Begegnung in Bad Herrenalb mit Niederlagen von Marijn Put/Hannes Käsbauer im 1. Doppel und Laura Lang/Tessy Aulner im Damendoppel denkbar ungünstig, wobei in beiden Spielen mehr möglich gewesen wäre, wie die knappen Satzergebnisse zeigen. Dafür knüpfen Ronald Huber/ Mike Vallenthini im 2. Doppel an die zuletzt gute Form an und zeigen sich beim ebenso engen 3:1-Satzerfolg nervenstark. Marijn Put gewinnt sein Einzel, bleibt damit als einziger Spieler der Liga im Einzel ungeschlagen, und gleicht zum 2:2 aus.

Das Mixed Hannes Käsbauer/Tessy Aulner gewinnt nach spannenden 4 Sätzen knapp während auf dem Nachbarfeld Stefka Hargiono mit 1:3 Sätzen unterliegt. Bei 3:3 Gesamtstand muss somit das 2. Einzel über den Sieger entscheiden. Ronald Huber gewinnt trotz 0:2 Satzrückstand in einer dramatischen Begegnung und wird somit zum „Matchwinner“ für den TuS Wiebelskirchen. 

Aktuell ist der TuS jetzt mit 10 Punkten Tabellensiebter. Wie knapp es in der Liga zugeht: Der Tabellenzweite Marktheidenfeld hat 13 Punkte; der Tabellenletzte Neusatz hat 7 Punkte! Also beide jeweils nur ein 3-Punktespiel vom TuS entfernt.  Am Samstag, 25. November, empfängt der TuS um 14.00 Uhr zum Vorrundenabschluss den TV Dillingen/Donau in der Ohlenbachhalle.  

Die Ergebnisse im Einzelnen (in der Reihenfolge der Spiele):

Samstag, 11. November 2017: TuS Wiebelskirchen – 1. BC Bischmisheim 2 2:5; 6:18; 192:243

2. Herrendoppel:    Mike Vallenthini/Patric Freitag – Marcel Reuter/Alen Roj 3:11; 3:11; 6:11

Damendoppel:       Laura Lang/Viviane Charoloy – Cisita Jansen/Nadia Fankhauser 5:11; 11:13; 0:11

1. Herrendoppel:    Marijn Put/Hannes Käsbauer – Simon Wang/Matthias Deininger 11:7; 11:6; 12:14; 11:2

Dameneinzel:         Stefka Hargiono – Nadia Fankhauser 6:11; 11:13; 6:11

2. Herreneinzel:     Mike Vallenthini - Matthias Deininger 9:11; 8:11; 6:11

1. Herreneinzel:     Marijn Put – Simon Wang 11:4; 12:10; 10:12; 3:11; 11:8

Mixed:                   Hannes Käsbauer/Stefka Hargiono  - Alen Roj/Cisita Jansen 8:11; 9:11; 9:11 

 

Sonntag, 12. November 2017: BSpfr Neusatz/Bad Herrenalb - TuS Wiebelskirchen 3:4; 13:14; 261:270

1. Herrendoppel:    Raul Kaesner/Kristjan Kaljurand - Marijn Put/Hannes Käsbauer 11:8; 11:9; 13:11

Damendoppel:       Franziska Willenbacher/Mette Stahlberg - Laura Lang/Tessy Aulner 11:7; 12:14; 11:5; 11:9

2. Herrendoppel:    Sebastian Roth/Patrick Roth – Ronald Huber/ Mike Vallenthini 11:9; 8:11; 11:13; 10:12

1. Herreneinzel:     Raul Kaesner - Marijn Put 6:11; 1:11; 11:13

Dameneinzel:         Mette Stahlberg - Stefka Hargiono 11:6; 11:7; 7:11; 11:8

Mixed:       Kristjan Kaljurand/ Franziska Willenbacher - Hannes Käsbauer/Tessy Aulner 8:11; 11:9; 6:11; 10:12

2. Herreneinzel:     Sebastian Roth – Ronald Huber 11:8; 12:10; 6:11; 10:12; 9:11