Eigentlich standen die Vorzeichen bei den wichtigen Heimspielen des TuS Wiebelskirchen in der 2. Bundesliga Süd gegen den TV Marktheidenfeld (Bayern) und SV  GutsMuths Jena (Thüringen) gut, hatte man doch in der Hinrunde beide Auswärtsspiele gewonnen und jetzt außer der langzeitverletzten Viviane Charloy - sie fehlt dem TuS vor allem im Damendoppel - wieder einmal alle Spieler an Bord. Umso mehr ist das Fazit des Wochenendes mit dem 2:5 gegen Marktheidenfeld und dem 3:4 gegen Jena enttäuschend.

Im Samstagsspiel gewinnen Hannes Käsbauer/Marijn Put das 1. Doppel mit 3:1-Sätzen letztlich klar, während Laura Lang/Stefka Hargiono im Damendoppel deutlich unterliegen. Beim Zwischenstand von 1:1 fällt dann im 2. Doppel eine wichtige Vorentscheidung für die gesamte Begegnung. Robert Mann /Mike Vallenthini führen mit 2:0 Sätzen, geben die nächsten Sätze zum 2:2 ab, und unterliegen im Entscheidungssatz trotz mehrerer Matchbälle mit dem knappsten aller Ergebnisse 14:15! Statt 2:1-Führung also 1:2-Rückstand. Tessy Aulner verliert das Einzel klar während im Parallelspiel Marijn Put sein Einzel gewinnt. Dann aber ist Robert Mann im Einzel ohne Chance und auch das Mixed Mike Vallenthini/Tessy Aulner unterliegt. Endstand 2:5.

Vor dem Sonntagsspiel gegen Jena war somit klar: ein Sieg muss her. Es beginnt aber wieder denkbar schlecht, verlieren doch Robert Mann/Marijn Put das 1. Doppel klar und im Damendoppel vergeben Laura Lang/Stefka Hargiono im 4. Satz den Matchball und verlieren letztlich noch in 5 Sätzen. Beim Zwischenstand von 0:2 bringen dann Hannes Käsbauer/Ronald Huber ihr Doppel nach Hause und Marijn Put erweist sich wiederum als sicherer Punktegarant beim klaren Einzelerfolg zum 2:2-Gesamtstand. Marijn Put bleibt somit im Einzel weiterhin ungeschlagen. Laura Lang muss sich danach aber im Dameneinzel trotz großem Kampf im Entscheidungssatz geschlagen geben zum zwischenzeitlich 2:3 vor den letzten Spielen. Während Hannes Käsbauer/Tessy Aulner das Mixed nach 5 Sätzen gewinnen unterliegt Robert Mann nach ebenfalls 5 Sätzen unglücklich, zumal er im 1. Satz mehrere Siegpunkte vergibt. Somit also beim 3:4 nur ein Punkt für den TuS.

Nach diesem 15. Spieltag fällt der TuS mit 16 Punkten auf Platz 9 zurück und ist jetzt in akuter Abstiegsgefahr.

Am 11. März steht das wichtige Heimspiel gegen den SV Fischbach an. Die Pfälzer liegen aktuell mit 17 Punkten auf Platz 7. Und auch beim mit dem TuS punktgleichen Tabellenachten VfB Friedrichshafen tritt man noch an. Dies ausgerechnet am allerletzten Spieltag. Spannung also bis zum Finale.      

  

Die Ergebnisse im Einzelnen (in der Reihenfolge der Spiele):

 

Samstag, 17. Februar 2018: TuS Wiebelskirchen – TSV Marktheidenfeld 2:5; 9:16; 216:245

1. Herrendoppel:    Hannes Käsbauer/Marijn Put – Christopher Ames/Fabian Hippold 11:7; 9:11; 11:8; 11:6

Damendoppel:       Laura Lang/Stefka Hargiono – Brid Stepper/Jule Keil 4:11; 5:11; 9:11

2. Herrendoppel:    Robert Mann /Mike Vallenthini – Tim Specht/Matthias Pröstler 11:5; 11:6; 6:11; 7:11; 14:15

Dameneinzel:         Tessy Aulner – Brid Stepper 6:11; 9:11; 7:11

2. Herreneinzel:     Marijn Put – Christopher Ames 11:7; 12:10; 15:13

1. Herreneinzel:     Robert Mann – Tim Specht 7:11, 7:11; 5:11

Mixed:                   Mike Vallenthini/Tessy Aulner – Matthias Pröstler/Jule Keil 8:11; 4:11; 11:4; 5:11

 

Sonntag, 18. Februar 2018: TuS Wiebelskirchen – SV GutsMuths Jena 3:4; 15:15; 267:281

1. Herrendoppel:    Robert Mann/Marijn Put – Stefan Adam/Julian Voigt 8:11; 4:11; 5:11

Damendoppel:       Laura Lang/Stefka Hargiono – Maria Kuse/Charlotte Mund 8:11; 11:8; 11:8; 11:13; 6:11

2. Herrendoppel:    Hannes Käsbauer/Ronald Huber – Johann Höflitz/Moritz Predel 6:11; 11:5; 11:8; 11:8

Dameneinzel:         Laura Lang – Maria Kuse 4:11; 11:7; 8:11; 12:10; 3:11

2. Herreneinzel:     Marijn Put – Moritz Predel 11:4; 11:6; 11:5

1. Herreneinzel:     Robert Mann – Johann Höflitz 13:15; 14:12; 4:11; 11:9; 5:11

Mixed:                   Hannes Käsbauer/Tessy Aulner – Julian Voigt/Charlotte Mund 12:10; 5:11; 11:4; 7:11; 11:6